Frührocken!


Anker


The BluesBones – 25. November – 11.30 Uhr

FRÜHROCKEN! mit The BluesBones am 25. November um 11.30 Uhr im Jünglingshaus Eupen
© The BluesBones

So. 25.11.18

Einlass 10.30 Uhr, Beginn 11.30 Uhr

Jünglingshaus Eupen

Neustraße 86

Tickets: 8 € – erhältlich beim Kulturellen Komitee oder an der Tageskasse

Karin Breuer

k.breuer@kultkom.be

+32 (0)87 / 74 00 28

Zur Website von The BluesBones

EINE DER BESTEN BLUESBANDS BELGIENS IST ZURÜCK – « THE BLUESBONES »!

Eine der besten Bluesbands Belgiens ist zurück – « The BluesBones »! Ende 2011 gegründet, legt die Formation direkt erfolgreich los und fasst rasend schnell Fuß in der Welt des Blues-Rock. 2012 wird ihr erstes Studioalbum "Voodoo Guitar" von Rootstime und Blues Magazine zum „besten Debütalbum des Jahres“ ausgezeichnet. Im selben Jahr gewinnen sie zudem den Publikumspreis bei der « Belgian Blues Challenge » und vier Jahre später (2016) gehen sie sogar als Sieger dieses Wettbewerbs von der Bühne. Die Erfolgsschiene lässt nicht nach, im Gegenteil – auch den 2. Platz der « European Blues Challenge » (2017) sichert sich das Quintett.


Auf "Chasing Shadows", ihrem dritten Studioalbum (März 2018), klingen die „BluesBones“ etwas anders als gewohnt – das mag zum Teil an diversen Besetzungswechseln im Laufe der Jahre liegen. Trotz allem bleibt die aktuelle Formation dem alten Style treu, überrascht mit einer erstklassigen Mischung aus Rock & Blues und heizt buchstäblich alles ein – von Club- bis hin zu Festivalbühnen. „Chasing Shadows“ schnellte übrigens von Amerika bis Australien in den spezialisierten Blues-Charts bis ganz nach oben und wurde von der Fachpresse geradezu gefeiert.


Nicht ohne Grund gilt die Band besonders live als Erlebnis. Vor allem die Erkennbarkeit von Nicos Stimme ist geblieben und einfach einzigartig! Auch das exzellent aufeinander abgestimmte Zusammenspiel zwischen Hammondplayer Edwin und dem jungen Weltklasse-Gitarristen Stef ist perfekt und reist einen förmlich mit – stets hervorragend getragen durch das Rhythmusgespann Boeckx/Mertens. Der Swing und der Groove gehen nach wie vor direkt in die Knochen – nicht von ungefähr kommt ihr Leitspruch: "To play blues that gets into your bones"!


Line-up: Nico De Cock (Gesang), Stef Paglia (Gitarre), Edwin Risbourg (Hammond Orgel & Rhodes), Geert Boeckx (Bass), Koen Mertens (Schlagzeug)


Anker


Detonics – 27. Januar – 11.30 Uhr

FRÜHROCKEN!mit Detonics am 27. Januar um 11.30 Uhr im Jünglingshaus Eupen
© Detonics

So. 27.01.19

Einlass 10.30 Uhr, Beginn 11.30 Uhr

Jünglingshaus Eupen

Neustraße 86

Tickets: 8 € – erhältlich beim Kulturellen Komitee oder an der Tageskasse

Karin Breuer

k.breuer@kultkom.be

+32 (0)87 / 74 00 28

Zur Website von Detonics

A SHOT OF WEST COAST BLUES!

Wenn die Detonics spielen entsteht eine Atmosphäre von Prostitution, illegalen Casinos, schwarz gebranntem Whisky und Al Capone. Dass dies beim großen Publikum gut ankommt zeigt sich durch die dampfenden Auftritte bei internationalen Gelegenheiten und Festivals wie: BB King Club Memphis (USA), Moulin Blues, Ribs & Blues, Breda Jazz, Culemborg Blues (Niederlande), Swing Wespenaar (Belgien),  Santa Maria Blues Festival (Azoren), Zyfflich Blues (Deutschland) usw.

 

Die hohe Qualität und frische Vorstellung ist auch durch international renommierte Fachjurys anerkannt worden: die Detonics haben 2016 die “Dutch Blues Challenge” gewonnen und durften die Niederlande vertreten bei den “European Blues Challenge”. Hier haben die 5 Herren 2017 sogar das Halbfinale der International “Blues Challenge” in Memphis erreicht.


Inspiriert durch den frühen West Coast Blues spielen die Detonics vorwiegend Swing und Boogie, aber ein Ausflug nach Rumba oder Slow Blues wird nicht gescheut. Das alles natürlich ohne zu viel vom West Coast Sound abzuweichen.


“Detonics” are ready to rock!


Line-up: Kars van Nus (lead vocals, blues harp), Jeremy Aussems (guitar), Raimond de Nijs (piano, hammond), Mathijs Roks (drums), René Leijtens (upright bass, backing vocals)