Kabarett


Anker


Sven Kemmler: "Englischstunde"

To fuck or not to be: Erwachsenenbildung mal anders & hoch komisch

Sven Kemmler kommt mit seinem Programm "Englischstunde" am 26. März ins Jünglingshaus Eupen (bei Aachen)
© Franziska Schrödinger

Di., 26.03.19

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Jünglingshaus Eupen

Neustraße 86

VVK: 11€ / 9€* beim Kulturellen Komitee erhältich, AK: 14€ / 12€*

Der VVK-Tarif gilt bis zum 25.03., um 15 Uhr

Karin Breuer

k.breuer@kultkom.be

+32 (0)87 / 74 00 28

Zur Website von Sven Kemmler

In der Musik schätzt man es, im Marketing nutzt man es und im Urlaub misshandelt man es. Aber was ist es wirklich, dieses Englisch? Es ist Zeit für die komischste, ungewöhnlichste und sinnvollste Englischstunde unserer Zeit. Ihr Reiseleiter in die Abgründe von Shakespeares Werkzeug und zu den Gipfeln von Eminems Malkasten ist Sven Kemmler. Er spricht fünf Dialekte und bis zu acht Akzente fließend. Von den Sümpfen Alabamas, über Londoner Clubs und asiatische Straßenküchen, bis hin zu schottischen Highlands ist ihm keine Betonung fremd. Seine Mission: Lachen und Lernen.

Denn Englisch ist wie ein Kleiderschrank. Man kann sich zu jedem Anlass die passende Klamotte rausnehmen. Von Controlling und Empowerment schwafelt heute jeder, aber was sind die richtigen Schimpfwörter? Wann kann man das F-Wort verwenden? Und wo? Das sind Fragen, die den Unterschied machen zwischen einer feuchtfröhlichen Verbrüderung und einer diplomatischen Krise.

Und nach abendfüllender Freude an den Absurditäten und Abgründen der vermeintlichen »Weltsprache« und seiner Nutzer geht jeder nach Hause mit einem Strauß an Fremdworten, die direkt ins Herz treffen. Versprochen!
Vorkenntnisse nicht erforderlich.

Zu Sven Kemmler: Sven Kemmler ist der unübertroffene Außenminister des Kabaretts und Meister der internationalen Pointe. Sein erstes abendfüllendes Bühnenprogramm »Modernde Zeiten« brachte er 2004 auf die Bühne und wurde aus dem Stand nominiert für das Scharfrichterbeil, den Prix Pantheon und Tegtmeiers Erben. Es folgten u.a. die Programme »Die 36 Kammern der Nutzlosigkeit« und »Shakespeare Spezial«. 2015 wird Kemmler Bayerischer Meister im Poetry Slam.
Seit Jahren begeistert er das geneigte Publikum mit seinen Soloprogrammen – Diversity at its best!

„So einen Lehrer hätte man sich früher gewünscht, keine Frage. Aber Sven Kemmler mag gar nicht den besseren, weil cooleren Erziehungsbeauftragten geben. Der will einfach nur spielen – mit der Sprache. Das dringt ihm aus jeder Pore. In Kleinarbeit klamüsert Kemmler zahllose Spielarten dieser Weltsprache auseinander, nicht ohne dabei den Charakter des dazugehörigen Menschenschlags aufzudecken. Das ist nicht nur verdammt komisch, sondern auch noch erhellend. Conclusio: Wer ein cooler Lehrer sein will, kommt gefälligst mit der ganzen Klasse.“ (Thomas Becker - Süddeutsche Zeitung)

 



* Reduziert: unter 16, ab 60, mit EUROjuka, mit Schüler- und Studentenausweis, für Menschen mit Behinderung