Lesungen


Anker

Leo & Gutsch: "Du bleibst mein Sieger, Tiger"

Noch mehr Trost für Alterspubertierende

2018 begeisterten sie bereits das ostbelgische Publikum im ausverkauften Saal.

Nun kehren die beiden wahnwitzigen Herren zurück!

Leo und Gutsch sind zurück! Am 22. Januar lesen die beiden wahnwitzigen Herren im Jünglingshaus Eupen (bei Aachen) aus "Du bleibst mein Sieger, Tiger".
© Paulus Ponizak

Mi., 22.01.20

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Jünglingshaus Eupen

Neustraße 86

VVK: 15€ | AK: 18€ – erhältlich bei KultKom, online oder an der Abendkasse

Karin Breuer

k.breuer@kultkom.be

+32 (0)87 / 74 00 28

Zur Website von Leo & Gutsch

Nach ihrem SOLD-OUT-Auftritt im November 2018 – der Saal tobte - kehren die beiden wahnwitzigen Herren nun zurück und philosophieren diesmal über Phase zwei der Alterspubertät, über die fortgeschrittene Alterspubertät. Tango, Tantra, Fleischverzicht, Wildkräuter-Workshops, Burnout-Kliniken und Haartransplantationen in Osteuropa…: Es wird mal wieder absolut scheußlich und sehr sehr lustig!

 

Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber wie wir wissen, ist es nur eine Phase. Und diese Phase ist bald vorbei! Tja, leider nicht.  Die Wahrheit ist, es wird erstmal noch ein bisschen schlimmer.

Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät.

» Nichts lässt einen das eigene Alter so sehr spüren wie die Anwesenheit junger Menschen mit frisch erwachtem Sexualtrieb. Manchmal sitzen meine Frau und ich vor dem Fernseher, schauen einen ›Tatort‹, und der erotischste Satz, der an diesem Abend fällt, lautet: ›Schatz, kannst du mir mal die Salzstangen reichen?‹ Während ein paar Meter entfernt, im Zimmer formerly known as Kinderzimmer, zwei Teenager in einer Hormonexplosion durch das Kamasutra reiten. «

Weibliche Alterspubertierende wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal »neu entdeckt«. Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertierende sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, sitzen in der Burnout-Klinik oder fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa. Klingt scheußlich? Unbedingt! Aber das Tröstliche ist ja: Umso heftiger sich fortgeschrittene Alterspubertierende gegen das Alter wehren - desto lustiger wird es.



* Reduziert: unter 16, ab 60, mit Schüler- und Studentenausweis, für Menschen mit Behinderung