Du bist Musiker, Sänger, Tänzer oder in einem Verein? Dein Chor, Deine Band, Deine Tanz- oder Theatertruppe hat nur wenige Möglichkeiten, ihre Talente in der Öffentlichkeit zu präsentieren? Dann ist die „Offene Bühne“ genau das Richtige für Dich.

Nach dem Erfolg der letzten Jahre steht auch der nächste Eupener Sommer ganz im Zeichen der Offenen Bühne. An den Wochenenden bis zum 15. September ist fast alles möglich. Ob im Park Klinkeshöfchen, in der Bergstraße oder an der Klötzerbahn, das Stadtzentrum wird zu Deiner Bühne.

Das Organisatorische (Anmeldungen, Timing, Infrastruktur...) übernimmt die Stadt Eupen und KultKom hilft bei der PR-Arbeit.

 


Es bleiben noch zahlreiche, interessante Möglichkeiten für die Sommermonate offen!

Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest alleine oder mit Deiner Gruppe teilnehmen?

Dann melde Dich unter info@eupen.be mit Betreff „Offene Bühne“. Wir werden Dir dann ein Anmeldungsformular übermitteln.

 

Anker


Gemütlich mit Freunden im Park chillen.

Dabei Musik hören.

Quatschen. Tratschen. Plauschen.

Ein kühles Getränk zischen.

SAGEN WIR SONNTAG

 

Am Sonntag, 11. August lädt "Sagen Wir Sonntag" in den Park Loten ein. In entspannter Sommeratmosphäre werden verschiedene DJ's bei der "Offenen Bühne" ihr Können unter Beweis stellen. 

 

Einfach vorbeischauen und die Seele baumeln lassen, der Eintritt ist natürlich frei. 

 

Zur Facebook-Veranstaltung

 

Anker

Die „Offene Bühne“ der Stadt Eupen macht Halt vor dem Café Columbus. Erobert und mit Begeisterung bespielt wird sie von dem Duo „Strains of Hazel“.

 

Klänge, die ihren Ursprung im Cafe Nussstöck in Hauset haben.

Susanne Quodbach, Seele des Cafes, lebt ihren Gesang, besticht durch facettenreichen Klang und große stimmliche Bandbreite. Das aktuelle Cover-Programm der Strains setzt auf Lieder, die berühren. Kompositionen abseits des Mainstream, deutschsprachige Chansons aus den 30ern, Balladen und Swingtunes aus den goldenen Jahrzehnten von Jazz und Blues, angereichert mit Latin und Soul. Musikalischer Begleiter am Klavier ist Ingo Blees, er unterstützt Susanne mit Gesang und sparsamen, groovenden Arrangements.

 

 

 Der Eintritt ist wie immer frei.

Anker

Am Sonntag, 22. September, macht die „Offene Bühne“ der Stadt Eupen Halt auf der Klötzerbahn. Erobert und mit Begeisterung bespielt wird sie ab 16 Uhr von der Band „Otherwise“ aus dem belgisch-deutschen Grenzraum. Ihre Musik beschreibt man am ehesten als einfallsreicher Melodic-Pop mit starken Singer-Songwriter- und Folk-Einflüssen. Der Name der 2015 gegründeten Formation entstand aus der Überlegung heraus, dass die meisten Dinge im Leben zwei Seiten haben, was sich thematisch auch in einigen Songs wiederfindet. Alle Stücke stammen aus eigener Feder und überzeugen mit abwechslungsreichen Melodieführungen, oft tiefgründigen Texten und harmonischer Gesamtkomposition. Im Vordergrund steht für Susanne (E-Bass), Alexander (Akustik-Gitarre, Gesang) und Georg (E-Gitarre) jedoch immer ihre Begeisterung für die Musik, und  diese teilen sie gern mit dem Publikum.

 

 

Also, auf zur Klötzerbahn – der Eintritt ist frei!