Jazz im Foyer


  • Fr. 13.12.2019: Olivier Collette quartet
  • Sa. 18.01.2020: Degryse/ Rabesolo duo
  • Sa. 08.02.2020: Chrystel Wautier - "The Stolen Book"
  • Sa. 14.03.2020: Igor Gehenot quartet
  • Sa. 04.04.2020: Guiseppe Millaci & Vogue trio
  • Sa. 18.04.2020: Free Four
  • Sa. 09.05.2020: Houben / Wissels / de Haas

Anker


Olivier Collette quartet

Eine atemberaubende Musik, die mit großem Feingefühl besticht

Olivier Collette quartet ist am 13. Dezember 2019 bei "Jazz im Foyer" im Jünglingshaus Eupen (bei Aachen)!
© Alain Dereymaeker

Fr. 13.12.19

Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr

Jünglingshaus Eupen (Foyer)

Neustraße 86

Tickets: 12€ / 10€* – erhältlich bei KultKom, online oder an der Abendkasse

Karin Breuer

k.breuer@kultkom.be

+32 (0)87 / 74 00 28

Website von Olivier Collette

 

Eine Zusammenarbeit mit Les Lundis d'Hortense im Rahmen der Jazz Tour 2019/2020

Ein Repertoire komponieren, das auf dem Goldenen Schnitt basiert? Dieser Ansatz mutet seltsam an, und doch erschafft Collette dadurch eine Musik voller Freiheit und Schönheit. Die Melodien bestechen durch Klarheit und Evidenz – zuweilen erinnern sie an Pat Metheny oder Kenny Barron. Ende November geht das Quartett auf Jazz Tour der Vereinigung Les Lundis d’Hortense.


Mathematik ist wichtig, aber manchmal auch sehr mühsam zu erlernen. Besonders gut ist es, wenn man es schafft, sie einfach zu vergessen. Dem Pianisten Olivier Collette ist dies hervorragend gelungen. Von der nahezu abstrakten Theorie ist er in die Praxis übergegangen, ohne dass dieser Schritt wirklich ins Bewusstsein rückt. Warum seine Musik so schön und faszinierend ist, mag wohl u.a. an dem bekannten Goldenen Schnitt liegen. All seine Kompositionen – seine Rhythmen, sein Zeitgefüge, seine Intensitäten – hat Collette auf diesem beeindruckenden Prinzip aufgebaut. Doch keine Angst, der Zuhörer muss weder etwas berechnen, noch nachprüfen. Für ihn heißt es schlichtweg: eintauchen und sich fallen lassen. Die Melodien werden mit großer Klarheit und einer erstaunlichen Selbstverständlichkeit gezeichnet. Sie rufen teils jene von Pat Metheny oder Kenny Barron in Erinnerung. In Collettes Musik ist alles bezaubernd und strahlend und gleichfalls zart – so zu hören auch auf seinem aktuellen Album „Phi“.

Das Publikum erliegt der Versuchung, die Melodien auf jeden Fall mitsummen zu wollen – als wären sie ihm bereits vertraut. Doch eigentlich ist alles ganz neu, und alles wird von Mal zu Mal auch erneuert. Ein harmonisches Klangerlebnis, das subtile Pianoklänge mit hochkarätigem Jazz vereint.

 

 

Line-up: Olivier Collette (Klavier), Carlo Nardozza (Trompete), Victor Foulon (Kontrabass), Daniel Jonkers (Schlagzeug)


Anker


Degryse / Rabesolo duo - 18/01/2020

Line-up: Fabien Degryse (acoustic guitar), Joël Rabesolo (acoustic guitar)

Anker


Chrystel Wautier – “The Stolen Book” - 08/02/2020

Line-up: Chrystel Wautier (vocals), Cédric Raymond (fender rhodes), Lorenzo Di Maio (guitar), Jacques Pili (double bass), Jérôme Klein [LUX] (drums)

Anker


Igor Gehenot quartet - 14/03/2020

Line-up: Igor Gehenot (piano), Alex Tassel [F] (bugle), Nicolas Kummert (saxophone), Viktor Nyberg [SWE] (double bass), Jérôme Klein [LUX] (drums)

Anker


Giuseppe Millaci & Vogue trio - 04/04/2020

Line-up: Guiseppe Millaci (double bass), Amaury Faye (piano), Lionel Beuvens (drums)

Anker


Free Four - 18/04/2020

Line-up: Serge Lazarevitch (guitar), Ben Sluijs (altos saxophone, flutes), Nicolas Thys (bass, double bass), Teun Verbruggen (drums, percussions, electronics)

Anker


Houben / Wissels / de Haas - 09/05/2020

Line-up: Steve Houben (saxophone), Diederick Wissels (piano), Jan de Haas (drums, percussions)


Jazz-Tour Partner 2019/2020

Hier geht's zu den weiteren Jazz-Tour Partnern


* Reduziert: unter 16, ab 60, mit Schüler- und Studentenausweis, für Menschen mit Behinderung